Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Quelle: 
ID 77932755 / Magele (www.fotalia.com)Quelle: ID 77932755 / Magele (www.fotalia.com)

 Progressive Muskelrelaxation - 

                                                  ein Weg in ein entspanntes Leben!                                                                                 

Anwendung der Progressiven
Muskelrelaxation (PME / PMR)

Im Bereich der Primärprävention, mit der alle Maßnahmen und Verhaltensweisen bezeichnet werden, die dazu geeignet sind, eine Krankheit zu verhindern oder deren Entstehung zu verlangsamen, gehören auch Maßnahmen
zur Entspannung.

So bedeutet

progressiv     = fortschreitend

Relaxation     = Entspannung

die bei den verschiedensten körperlichen oder seelischen Störungen ein geeignetes Mittel ist, unterstützend eingesetzt werden zu können.

Bei folgenden Krankheitsbildern oder Störungen kann PMR zum Einsatz kommen:

  • Bluthochdruck
  • allgemeine Nervosität
  • Migräne
  • Essstörungen
  • Einschlafschwierigkeiten
  • Lernschwierigkeiten
  • Stress im Alltag

und einer Vielzahl von weiteren allgemeinen Beschwerden.

Historie der PME / PMR

Der amerikanische Arzt Dr. Edmund Jacobsen hatte Anfang des letzten Jahrhunderts beobachtet, dass bei Patienten, die unter innerer Unruhe oder Angstzuständen litten, auch Muskelverspannungen auftraten. Daraus folgerte er, dass auch der umgekehrte Sachverhalt funktionieren müsse – wer körperlich ruhig ist, bei dem sollte auch eine  seelische Entspannung eintreten.

Auf dieser Annahme basierte das von ihm entwickelte Verfahren zur Entspannung der Willkürmuskulatur (die Muskeln, die bewusst angespannt werden können)  – die PMR ist ein systematisch, fortschreitend aufgebautes Entspannungsverfahren.

Gegenwart

Eine Vielzahl der heutigen, sogenannten Zivilisationskrankheiten beruht darauf, dass sich Menschen immer weniger bewusst sind, nicht fortdauernd unter Anspannung sein zu können, ohne auch für eine entsprechende Entspannung zu sorgen.

Es gibt die diversesten Gründe, weshalb sich ein Mensch in Daueranspannung, letztendlich im Stress, befindet:

  • familiäre Dauerspannungen
  • drohender Verlust des Arbeitsplatzes
  • Spannungen mit Arbeitskollegen
  • eigene Wertvorstellungen

Warum PME / PMR?

Mittels PMR soll das Einüben einer möglichst tiefen Entspannung unterstützt werden.

Der Übungsablauf ist so aufgebaut, dass die verschiedenen Muskelgruppen nacheinander in das Training einbezogen werden. Durch die Entspannung der Willkürmuskulatur wird eine gleichzeitige Wirkung auf die Gehirnaktivität und andere körperliche Funktionsbereiche ausgeübt, so dass ein körperlich-psychischer Entspannungszustand erreichbar ist.

Eine derartige generelle Entspannung stellt quasi einen Gegenpol zu übermäßiger Anspannung dar, woraus
sich der gesundheitliche Nutzen bei spannungsbedingten Beschwerden und Erkrankungen erklärt.

Was ist noch zu beachten?

Als Teilnehmer/-in sollten Sie sich bewusst sein, dass der Besuch einer meines Kurses für Sie ein Angebot für ein dauerhaftes – eben progressives – Erlernen der Entspannungstechnik ist. Verstehen Sie dieses Üben als Möglichkeit, den zweifellos bestehenden Stress-Situationen im Alltag widerstehen und mit neuer Energie begegnen zu können.

Hierfür ist auch der Mut zur Veränderung erforderlich, nämlich aus immer wiederkehrenden Bahnen heraus kommen zu wollen, die bisher dazu führten, Energie für ein erfülltes, abwechslungsreiches Lebens nur unter erschwerten Bedingungen zu erhalten.

Kursangebot

Einzel- als auch Gruppenkurse werden in zunächst in den Städten

  • Mülheim an der Ruhr
  • Essen und
  • Düsseldorf

angeboten. Bitte achten Sie auch auf entsprechende Veröffentlichungen unter "Aktuelles" oder auf dieser Seite.

Gern dürfen Sie mir bei Interesse über das nachfolgende Kontaktformular eine Anfrage schicken.

Hinweise zum Datenschutz

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

                                                     Quelle: 
Mit freundlicher Genehmigung von Antony Fedrigotti (www.fedrigotti.de)Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von Antony Fedrigotti (www.fedrigotti.de)

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?